Datum: 31.10.2016 Autor: Heiko

Der achte Tag - 18.06.2016

Ein touristischer Großkampftag würde es heute werden..

neben den vielen Kilometern die wir heute fahren, warten wunderschöne Ziele auf uns.

Das Hauptziel soll die Abtei Le Mont-Saint-Michel sein, auf dem Weg dorthin fahren wir durch Villedieu-les-Poeles.

Ein Dorf das für sein Kupferhandwerk und der Glockengießerei weltbekannt ist.

Nachdem wir uns durch die Abtei Saint Michel gekämpft haben, besuchten wir den deutschen Soldatenfriedhof bei Mont d Huisnes.

 

Durch die Fotos im Artikel hoffe ich euch mit durch den Tag zu nehmen, mehr Bilder und in besserer Qualität sind sie auf meinen Flickr Account.


Villedieu-les-Poêles

Das kleine Dorf zählt knapp 4000 Einwohner. Bekannt ist es durch seine geschickten Handwerker geworden, welche sich auf die Kupferverarbeitung und die Glockengiesserei spezialisierten. Wir spazierten durch das idylische Dorf und weil es die Zeit hergab, schlossen wir uns einer deutschsprachigen Führung durch die Glockengießerei Cornille Havard an. Sehr Interessant, wirklich! Alleine schon weil sich hier in den letzten Jahrzehnten nicht viel verändert hat.. Mit einem Tritt in die Werkstatt fühlt man sich wie auf einen Sprung in eine andere Zeit.


Le Mont-Saint-Michel

Am Rande der Normandie, nahe der Bretagne liegt die Abtei Le Mont-Saint-Michel.

Der Klosterberg sowie die umgebene Bucht ist Teil des UNESCO Welterbes.

Tausende Touristen pilgern täglich zur Abtei deren Bau 500 Jahre andauerte.

Die Abtei des Mont-Saint-Michel ist einer der größten erhaltenen Baukomplexe des europäischen Mittelalters und zweifellos eines der bekanntesten und meistbesuchten Monumente der Welt. Und wenn ihr ein kleines Hüngerchen verspürt: Nehmt den dicken Geldbeutel mit..


Deutsche Kriegsgräberstätte Mont d’Huisnes

Nördlich der Gemeinde Huisnes-sur-Mer liegt die deutsche Kriegsgräberstätte Mont d’Huisnes.  Diese Gedenk und Grabstätte wurde in der Form eines Mausoleums angelegt. Das Mausoleum ist ein Rundbau mit 47 Metern Durchmesser, auf 2 Etagen befinden sich 68 Gruften. In jeder Gruft ruhen 180 Tode. Über 12000 gefallene Soldaten haben hier ihre letzte Ruhe gefunden..

 

Gegenüber des Eingangs führen Stufen zu einer Aussichtsterasse. Von hier kann man die Abtei Mont-Saint-Michel erblicken.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0

- News -

- Shop -

- Dates -