· 

Köln - eine fotografische Erkundung

Köln - Die Rheinmetropole

 

Schulung. Hört sich wunderbar an. Nicht wirklich Urlaub, jedoch ein willkommener Ausgleich zum normalen Arbeitsalltag.

 

Das es mich in die Kölner Ecke treibt, freute mich umso mehr. Ein bisschen Eifersüchtig habe ich immer auf die tollen Aufnahmen der Hohenzollernbrücke in Blickrichtung Dom geschielt. Und das am besten bei Nacht, oder Dämmerung. Dieses Motiv ist gerade immer zu Zeiten der Photokina (Leitmesse für Foto und Video Weltweit)in den sozialen Netzwerken erschienen.. Leute, wer kann euch das verübeln. Es ist wunderschön.

 

An dieser Stelle einen kleinen Tipp für die Fotografen:

 

Wann wird die Brücke und der Dom beleuchtet?

 

Es ist ganz einfach: Es gibt keine feste Zeit. Auf Köln verteilt gibt es mehrere Dämmerungssensoren. Wenn diese den Einbruch der Nacht erkennen wird die Straßenbeleuchtung eingeschaltet. Und das ist euer Startsignal:

 

15 Minuten nach dem Einschalten der Straßenbeleuchtung werden die Kölner Wahrzeichen beleuchtet.

 

Seid ihr schnell, schafft ihr das perfekte Bild. Durch die Beleuchtung der Objekte und dem Rest der blauen Stunde bekommt ihr eine belichtungstechnisch super ausgewogene Aufnahme.

 

Hohenzollernbrücke in Richtung Dom / Köln / Nikon D750 - Iso50 - 38mm - f16 - 30 Sekunden
Hohenzollernbrücke in Richtung Dom / Köln / Nikon D750 - Iso50 - 38mm - f16 - 30 Sekunden

 

Habt ihr diesen Moment verpasst, ist das kein Beinbruch. Ich habe mich recht zeitnah mit anderen Fotografen und Fotointeressierten verlabert.. auf einmal war es schon recht Dunkel. Das schadet diesem Motiv jedoch nicht wirklich, seht selbst.

 

Hohenzollernbrücke in Richtung Dom / Köln / Nikon D750 - Iso100 - 55mm - f11 - 30 Sekunden
Hohenzollernbrücke in Richtung Dom / Köln / Nikon D750 - Iso100 - 55mm - f11 - 30 Sekunden

Bilder fertig, aber die Nacht ist noch Jung? Ab in den Untergrund!

 

Jetzt liegt es an euch. Ein Kölsch in die Hand und Feierabend, oder es geht weiter. Aber was gibt es mitten in der Nacht noch zu Fotografieren?

Na, natürlich die super modernen U-Bahnhöfe!

 

Die Kölner Verkehrsbetriebe erlauben die Fotografie zu privatem Zweck. Kleine Hilfsmittel wie ein Stativ sind erlaubt, Hilfsmittel zur Belichtung oder Gegenstände die den Ablauf des Betriebes beeinträchtigen natürlich nicht.

 

Ich wollte auf Nummer sicher gehen, und habe die Pressestelle angeschrieben. Sie bestätigten mir das ich hierfür keine Genehmigung benötige. Diese Antwort habe ich mir ausgedruckt. Gott sei Dank.

 

"Hätten Sie keine Genehmigung dabei, hätten wir Sie direkt des Platzes verweisen müssen"

 

 

Wie bitte? Ja, so war es. Mitarbeiter der Kölner Vekehrsbetriebe wurden auf mich Aufmerksam, und sprachen mich an was ich hier mache. Nach kurzem vorstellen meiner Person und Absichten fragten Sie mich nach einer Genehmigung. Ich sagte ich hätte keine, da ich keine bräuchte. Und das mir dieses von der Pressestelle bestätigt wurde. "Dieses schreiben würden wir gerne sehen".

 

Also, bitte. Ich zeigte ihnen die Genehmigung zum genehmigunsfreien Arbeiten. Und alles war wieder gut. Das die Angestellten trotzdem nichts verstanden haben, zeigten sie in Ihrer Verabschiedung: "Hätten Sie keine Genehmigung dabei, hätten wir Sie direkt des Platzes verweisen müssen".

 

U Bahnhof Köln Heumarkt

U Bahnhof Köln Severinstraße

U Bahnhof Köln Chlodwigplatz

Für alle die ein Herz für moderne Architektur besitzen kann ich einen Besuch der Stationen nur empfehlen. Ich habe nicht alles gesehen, übertreiben möchte man es ja auch nicht ;)

 

Außerhalb der U Bahnen gibt es natürlich ebenfalls viel zu sehen, daher freue ich mich sehr darauf die Kölner Ecke irgendwann wieder besuchen zu dürfen.

 

Sonstiges..

Ich freue mich über eure Kommentare:

Konnte ich euch mitnehmen in eine andere Welt der Fotografie? Wenn das Licht sich dem Ende neigt, ist es noch lange kein Grund die Kamera einzupacken. Ich hoffe euch mit meinen Tipps weitergeholfen zu haben, und bin für all eure Fragen und konstruktiven Kritiken offen.

 

Mit welcher Ausrüstung ich vor Ort war, wird euch auf der Seite "Whats in my Back" nähergebracht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

- News -

- Shop -

- Dates -